[TAG] Leseticks

Hallo ihr Lieben!

Ich weiß, die ganzen Tags nerven richtig… aber hiermit erstelle ich doch einen. Und zwar den Leseticks-TAG.
Mich nerven nämlich langsam diese TAGs, in denen du nach deinem Lieblingsessen gefragt wirst oder ob du schon mal durchgemacht hast. Das ist ja zwar mal ganz witzig… aber in der Buchbloggerwelt interessiert das meines Erachtens kaum jemanden.

Deshalb ist dieser Tag voll mit Fragen zu deinen Lesegewohnheiten. Nur 25 Fragen, keine Angst … haha.

  1. Wie lange kannst du lesen, ohne dass dir langweilig wird? Und wenn, was tust du dagegen?
    Eigentlich ziemlich lange, und meine oberste Grenze hab ich da noch nie überschritten. Ob mir langweilig wird, kommt meistens einfach auf das Buch an. Wenn es so weit kommt, höre ich eben auf zu lesen und mach wann anders weiter.

  2. Wo liest du am liebsten? Hast du einen festen Platz? Hat die Umgebung bei dir Einfluss darauf, welches “Lesegefühl” du hast?
    Ich lese am liebsten bei mir in meinem kuscheligen Bett, oder auch auf der Couch. Ich kann schlecht auf Stühlen oder an Tischen lesen, das ist zu ungemütlich ;) Bei mir hat die Umgebung eindeutig Einfluss auf das Lesegefühl… Ich stelle mir eben vor, in einer Disco eine herzzerreißende Szene zu lesen. Argh! (Okay… im Auto hab ich mal “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” gelesen, die traurigen Stellen. Und ich musste ja so heulen! Einziges Problem war, das mein Dad gerade eine Telefonkonferenz hatte. Das Schicksal ist ein mieser Verräter! xD). Beim Lesen sollte es gemütlich sein, nicht zu stickig, aber trotzdem schön warm und LEISE.

  3. Kannst du in Autos oder Bussen lesen?
    Ja, kann ich. Ich verrutsche zwar oft, wenn man über holprige Landstraßen fährt, aber seit einiger Zeit habe ich kein Problem mehr damit und mir wird nicht mehr schlecht dabei. Auf langen Fahrten sehr praktisch ;)

  4. Gibt es bei dir Leseflauten, und wenn ja, was tust du, um sie zu beenden?
    Oh ja… und ich hab erst eine hinter mir. Das war meine erste extreme Leseflaute, die ich dann zu einem Bücherfasten umgewandelt habe. Ich komme dann einfach nicht zum Lesen, oder habe keine Lust darauf… (oder sitze zu viel am Computer xD). Dagegen tun kann ich nichts außer Abwarten, jedoch gab es diesmal ein Ereignis, das mir die Lesefreude wieder zurückgebracht hat ;)
  5. Kannst/Magst du Bücher noch mal lesen?
     Ich konnte es ewig einfach nicht. Ich hab mich schon fast davor gegruselt und alle für verrückt erklärt, die das gemacht haben (sorry ihr… *liebglotz*). Aber seit neuestem habe ich das starke Bedürfnis, alle Bücher, die mir so gut gefallen haben, noch mal zu lesen! Jetzt habe ich mein erstes Re-Read angefangen und finde r-readen echt garnicht schlimm :) Vor allem lese ich Lieblingsbücher nochmal oder erste Teile von Serien, wenn ich nicht mehr weiß worum es geht und den zweiten lesen möchte.

  6. Du liest ein Hardcover-Buch: Was machst du mit dem Umschlag?
    Abmachen und sicher irgendwo auf Samtkissen verwahren!! Ich lege immer besonderen Wert darauf, dass die Bücher nach dem Lesen ungelesen aussehen, und dafür lese ich sie einfach ohne Umschlag und mach ihn  danach wieder dran, damit es sauber aussieht xD

  7. Lieber Hardcover oder lieber Taschenbuch?
    Noch nicht lange her habe ich alle Bücher immer in der Hardcoverversion gekauft, egal wie teuer das war. Es sieht länger ordentlich aus und ich mag das einfach mehr. Jedoch wirkte sich das nach und nach auf mein Geldbeutel aus und jetzt kaufe ich auch ab und zu mal Taschenbücher. Dabei bevorzuge ich aber die broschierten Ausgaben, so ähnlich wie Mittlerweile finde ich beides okay, sowohl Hardcover als auch Taschenbuch. “Isola” oder “Lucian” oder “Frostkuss” etc. eingebunden sind, das sieht schöner aus.
  8. Kannst du während dem Lesen Musik hören/Fernsehen? Irgendwelche Besonderheiten dabei?
    NEIN. Ganz eindeutig nicht! Ich frage mich immer, wie die anderen das schaffen, aber ich werde da immer total abgelenkt. Jedenfalls wenn eine Stimme etwas sagt, denn dann konzentriere ich mich nur darauf, muss einen  Absatz tausendfach lesen und verstehe ihn danach immer noch nicht. Obwohl ich mal Klaviermusik oder Opern ausprobieren sollte… die trägt ja auch sicherlich zu einer guten Gruselstimmung bei ;)
     
  9. Heulst du bei traurigen/schönen Stellen und wenn ja, welche Bedeutung hat das Buch dann für dich?
    Ja, ich heule gerne bei Büchern. So, jezt hab ich’s zugegeben xD Bücher, die mich mit Worten und den darin transportierten Gefühlen zum emotionalen Ausbruch bringen können, faszinieren mich einfach und stempeln sie für mich als ein gutes, fähiges Buch ab. Natürlich muss ich nciht in jedem Buch heulen und finde es auch nicht schlimm. Aber man merkt beim Lesen schon, da hätte ich jetzt heulen sollen, aber es erreicht dich nicht. 
  10. Stören dich Leserillen in Taschenbüchern oder Verschiebungen in Hardcovern?
    JAA! Ich bin absolut freakig was die Ordentlichkeit von meinen Büchern angeht, und ich weiß auch, dass jeder mich deshalb für verrückt erklären würde, aber ganz eindeutig MUSS ein Buch bei mir nach dem Lesen ungelesen aussehen. Ich hab da eben so einen kranken Tick (deshalb der Titel^^), und um das zu schaffen, mache ich Bücher nicht weiter als 90° auf. Und es funktioniert!
  11. Kannst du es über dich bringen, Bücher zu verkaufen oder zu verschenken?
    Meine Schätze werde ich ganz sicher nie verkaufen oder verschenken können. An Büchern, die mir gut gefallen haben, werde ich noch Ewigkeiten hängen und sie behandeln wie ein Familienerbe. Jedoch Bücher, die einfach nur alt sind (z.B. Kinderbücher die ich doof fand…) oder Bücher, die mir sehr missfallen haben, traue ich mich schon eher wegzugeben.
  12. Verleihst du Bücher? Wenn ja, unter welchen Bedingungen?
    Ja, theoretisch schon, Jedoch ungern, wenn es wichtige Bücher sind, und auch nur unter der Bedingung, dass ich sie heile wieder zurückbekomme. Und vor allem verleihe ich immer OHNE Schutzumschlag.

  13. Ausleihen oder kaufen? Hast du dir irgendwelche Grenzen bezüglich der Menge/des Preises gesetzt?
    Kaufen. Ich will die Bücher besitzen, wissen, dass sie meins sind und sie auch immer anschauen können, notfalls möchte ich darin rummarkieren können und im Nachhinein nachschlagen können. Außerdem lese ich ja ab jetzt manche Bücher noch mal. Ich denke mir eben immer, ‘wenn es dann dein Lieblingsbuch wird und du es nicht behalten darfst…?’ Das bringe ich nicht über mich :O Grenzen habe ich mir bis jetzt keine gesetzt, aber ich versuche mich im realistischen Bereich zu halten und mein SuB möglichst klein zu lassen. Bei einem Buchkauf kaufe ich nie mehr als 2 Bücher, damit ich noch öfter zum Laden laufen kann… mir gefällt die Atmosphäre dort so :) Ich versuche auch gerade, meinen Sub wieder auf 0 zu bringen, damit ich mir vor jedem Lesen einfach ein neues Buch kaufen kann. Das hatte ich mal, und fand es echt richtig toll.
  14. Wenn du kaufst: Internet oder Buchladen? Wenn du ausleihst: Bücherei oder beste Freundin?
    Ich kaufe ja bevorzugt, und das am liebsten in der Buchhandlung. Ich mag wie gesagt die Atmosphäre, den Geruch von Büchern, das Stöbern, das Spontane. Wenn ich jedoch englische Bücher kaufen will, mache ich das im Internet in Amazon und vertraue auf die Recommendations von goodreads und den anderen Buch-Socials.
    Wenn ich ausleihe, dann lieber bei der besten Freundin, denn diese kann mir dann auch sagen, was sie gerne mochte, Tipps geben, sie kennt deinen Stil und so weiter. Außerdem finde ich, bist du den Büchern näher, wenn du sie zu zweit teilst als mit hunderten Fremden. Und ich mag nicht, wie unsere Bücherei die Bücher mit Schutzfolien versieht und markiert… uns so… aber vielleicht sollte ich später die Option Bücherei doch noch in Erwägung ziehen, einen Büchereiausweis habe ich ja und billiger ist es allemal ^^
  15. Berücksichtigst du die Dicke/den Preis der Bücher?
    Wenn ich eine schnelle Lektüre haben will, berücksichtige ich die Dicke natürlich, aber sonst juckt mich das nicht (also nicht: Ihhh, ein dickes Buch, Finger weg!). Den Preis berücksichtige ich nicht, wenn es sich um meine persönlichen Must-Haves handelt, aber bei einfachem Stöbern schaue ich schon, dass ich nicht für 100 Seiten 20€ rausrücken muss. Ich rede mir immer ein ‘kauf doch nicht den großen Oschi da, dafür kannst du doch 2 andere kleinere haben…’
  16. Was tust du, wenn du gerade ein Buch liest, es dir aber garnicht gefällt?
    Das kommt ganz darauf an, wie sehr mein Hass auf das Buch gedrillt ist^^ Bei NICHTS etwa war ich so geschockt, dass ich es einfach beenden wollte um dann darüber abzulästern. Bei Bevor ich sterbe jedoch habe ich es so gehasst, dass ich es keine weitere Sekunde mehr ausgehalten habe! Deshalb musste ich es beenden (will darüber aber auch gar nicht mehr reden xD)
  17. Nach was ist dein Bücherregal sortiert?
    Eigentlich nach Genres, in den Genres natürlich nach Reihen und dann noch dach Hardcover und Taschenbuch, darin dann nach Größe. *ähem* Eigentlich würde ich gerne ein Bild zeigen, aber das geht gerade nicht, da mein Bücherregal 1. unaufgeräumt ist und meine Bücher überall herumfliegen und 2. auch der Aufbewahrungsort für meine hart erarbeitete Sammlung von Getränkedosen ist, die derzeit 72 verschiedene Dosen zählt. Das wäre mir einfach viel zu viel Schleichwerbung xD
  18. Kannst du dich in Buchcharaktere ‘verlieben’?
    Oh ja, und wie… also natürlich nur “verlieben”, aber so, dass ich bei anderen immer denke “wäre der doch nur wie Ash…” oder “Warum nimmt die blöde Kuh jetzt das Weichei?! Nimm doch Cole!” oder so xD Also bei Ash ist es am Extremsten, wird Zeit dass ich die Bücher noch mal lese :)
  19. Wie wichtig ist für dich ein guter Protagonist?
    Es geht so. Ich finde nervige Protagonisten schon extrem doof zum Lesen, jedoch lebe ich, wenn ich Probleme mit ihm/ihr habe, einfach mein eigenes Leben als Außenstehender in der Geschichte, distanziere mich also von ihr/ihm und überlege, was ich gemacht hätte, wen ich genommen hätte und betrachte nur missbilligend, was der/die Prota da für einen Stuss zusammenbaut. Das müsst ihr mal probieren, wenn euch ein Protagonist auf die Nerven schlägt! Aber mit denen, die mir sympathisch sind, bin ich dann eins und lebe mit, heule mit, lache mit :)
  20. Kindle oder echtes Buch? Warum?
    Echtes Buch! Auch wenn die Option Kindle ein Wenig billiger ist, so will ich ein Buch in der Hand haben, riechen, fühlen, umblättern, ins regal stellen und anscheun können. Es soll Platz wegnehmen, sonst habe ich damit nichts gewonnen. Das macht das Lesen für mich aus. Auch wenn ich Kindle/iPhone/iPod ganz praktisch finde, um die ungedruckten Zusatzgeschichten zu lesen, so werde ich immer das materielle Buch bevorzugen.
  21. Isst du während dem Lesen? Wenn ja, was?
    Haha, ab und zu. Es ist jetzt nicht so “jetzt lese ich, wo ist meine Schokolade?”, aber wenn ich gerade Hunger habe esse ich eventuell Apfelchips oder einen Apfel oder Kuchen und so weiter. Da kann ich aber ganz schnell mal die Kontrolle darüber verlieren, weil ich so abgelenkt werde :D
  22. Bei der Bücherauswahl: Beachtest du das Cover und den Titel? Wie wichtig sind sie?
    Für mich ist das Cover extrem wichtig. Ich kaufe ein Buch fast zu 70% nur, weil mir das Cover und/oder der Titel gefällt. Auf dem Cover mag ich tatsächlich am Liebsten Menschen oder irgendwas, wie etwa ein schönes Stück Land, das mit sofort sympathisch ist. Ich finde auch, dass jedes Buch eine Farbe hat (was vielleicht etwas psycho klingt…), und diese hängt immer sehr viel mit dem Cover zusammen.
    Der Titel ist auch sehr wichtig, aber das hält sich in Grenzen. Ich verabescheue komische Titel, kaufe die Bücher aber trotzdem, jedoch bekommen gute/schöne/schlagfertige Titel beim Kauf ein Plus.
     
  23. Hast du Bücher, die dir mehr bedeuten als andere? Mit denen du z.B. wichtige Ereignisse in deinem Leben verbindest, die dich inspiriert haben usw.?
    Ja, da gibt es schon welche. Da haben wir etwa “Der Wind in den Weiden”, mein Lieblingskinderbuch, das ich wahrscheinlich auch bald re-readen werde. Ich habe es zu meiner Kommunion geschenkt bekommen, nachdem mir das Hörbuch so gut gefallen hatte, und bin total darin abgetaucht. Es ist einfach so schön!
    Dann ist die Edelstein-Trilogie auch sehr wichtig, da sei mich in einen Bücherfreak verwandelt hat. Mit ihr habe ich das richtige Lesen angefangen.
    Und die Bücher, die ich am meisten mag: Die Plötzlich Fee-Serie. Doofer Name für eine Reihe, die mich immer wieder aus den Socken haut. Ich liebe liebe liebe es einfach <3 Diese Reihe hat bei mir einfach direkt ins Schwarze getroffen.
  24. Was machst du mit Büchern, die du wirklich hasst?
    Ich beachte sie kaum, sie stehen zwar in meinem Regal, bekommen aber von meiner Begutachtung nichts ab.
  25. Markierst du in deinen Büchern wichtige Stellen? (Post-it/Stift)
    Eigentlich habe ich das nie gemacht. Aber seit neuestem fange ich an, mir gute Stellen mit Post-its zu markieren, dann fällt mir die Rezi auch leichter. 
  26. Deine Meinung zu Eselsohren?
    Tortur für das Buch! Ich glaube, aus den oben stehenden Fragen geht deutlich hervor, dass ich in Sachen Vorsicht und Sauberkeit keine Tasse mehr besitze ;D Es gibt immer irgendwas, das man als Lesezeichen benutzen könnte, sei es ein abgelaufener Serways-Klo-Gutschein (man aktuelles Lesezeichen xD).
     
  27. Bringst du es über dich, in ein Buch etwas zu schreiben?
    NEIN! Das ist ebenso eine Tortur. Das Buch ist vollständig, wie es ist, das muss ich keinen klugen Kommentar zu angeben. 
    Wenn es ein Wanderbuch ist, in dem man rumkritzeln soll, bitte. Aber nicht sonst.
  28. Zum Schluss: Hast du weitere Ticks oder Gewohnheiten beim Lesen, über die du etwas sagen kannst?
    Mal überlegen… Ich glaube das war’s xD 

Es sollen 2, höchstens 3 Leute getaggt werden. Das Banner dürfen die Getaggten gerne übernehmen. Beantwortung auch gerne mit Bildern und so weiter!

Da der Tag ja niegelnagelneu ist, tagge ich jedoch ein paar mehr ;)

Sandra (Pusteblume?)
Elle (*thebookmonster)
Charlie (Keine Zeit für Langeweile)
May (Mays Reviews)
Gina (Buchkuss)
L E Y (Books ‘n’ Shoppaholics)
Anna (Breathless Books)

[Monatsrückblick] März 2013

Hallo ihr Lieben und herzlich Willkommen zu meinem 2. langweiligen Monatsrückblick zum Monat März (Wer einen Nicht-Langweiligen-Buchbloggerwelt-Newsletter will, schaut bei Sandra rein!). Wider Erwarten ist der März doch viel bookisher ausgefallen als ich erwartet hatte!

Gekürzt

Gelesene Bücher: 3
Gelesene Seiten: 908
Neue Bücher: 4 (6)
Durchschnittliche Bewertung: 3,75
SuB-Stand:  ca. 35 mit allem

Gemacht

  • Bücherfasten!
    Das ist tatsächlich das Dümmste, was mir einfallen konnte, denn natürlich habe ich nicht sehr lange (okay doch: 3 Wochen!) ohne Bücher ausgehalten und dann doch einfach losgelesen, jedenfalls in der letzten Woche.
  • Ankas 5. Lange Lesenacht!
    Ein ganz besonderes Erlebnis gewesen, das ich ganz sicher wiederholen werde! Es zeigte mal wieder, wie lustig und freundlich die Buchbloggerwelt doch ist  :)
  • DiY Beendet!
    Ich habe die Gewinnerin Elle ausgelost und ihr ihr Gewinnpaket schon zugeschickt. Hoffe es kommt bald an, das ist ja mit den Feiertagen nicht ganz so praktisch …

 

Gelesen

Obwohl ich lange gefastet habe, konnte ich mich irgendwann nicht mehr halten und habe wieder loslegen müssen xD Bin sogar mit dem Ergebnis einigermaßen zufrieden.

  1. The Iron Fey (Call of the Forgotten)- The Lost Prince” von Julie Kagawa ***** (Top ♥)
  2. Das Haus am Abgrund” von Susanne Gerdom ****
  3. NICHTS was im Leben wichtig ist” von Janne Teller * (Flop -.-)
  4. “Ash’s letter to Meghan” von Julie Kagawa *****

 

Gekauft

Da hab ich mich ja sogar richtig zurückgehalten! Naja. Aber NICHTS war ja ein absoluter Fehlkauf. Zudem habe ich aber auch noch das ganze Zeug besorgt, das in dem Gewinnerpaket drin ist…

  1. NICHTS was im Leben wichtig ist” von Janne Teller * (Flop -.-)
  2. “Der Babysitter Profi” von Marie-Aude Murail

Gedacht / Geplant

  •  Das Logo ist in Bearbeitung. Bald werde ich also ein leicht verändertes, eigenes Banner haben, ein Bewertungssystem, ein kleines Icon zum Wiedererkennen.
  • Ich würde gerne eine allgemeine Buch-Analyse machen, evtl. verpackt als Tag. Dazu mehr wenn’s soweit ist :)

 

Gewonnen /Gekriegt

Ich habe eine gratis-Ausgabe von “Spellbound” (alle 360-irgendwas Seiten!) auf der HarlequinTEEN-facebook-Seite bekommen, die man durch Teilen eines Posts freischalten konnte.
Dann habe ich noch 2 Bücher als Ostergeschenke am 31. bekommen, aber das lasse ich ganz frech zu April zählen.
Ansonsten: Gewonnen habe ich nichts, nur jemanden Gewinnen lassen, die liebe Elle. Aber das weiß man ja jetzt schon :)

 

Gechallenged

Komisches Wort, ich weiß, aber sonst tanzt es doch so aus der Reihe…

  • Re-Read Challenge Spätanmeldung. Ja, ich habe mich bei der Re-Read-Challenge angemeldet, und ich bin nicht krank. Okay, doch, aber das zählt nicht :D Jedenfalls habe ich momentan mordsmäßigen Re-Read-Hunger und will 1. Ewiglich 1, 2. Die Edelstein-Trilogie und 3. Plötzlich Fee re-readen. Ob ich das auch schaffe, ist eine andere Sache, aber ich hoffe das Beste und dabeisein schadet doch nicht.
  • Must-Read-Challenge? Hmm, kein Buch dazu gelesen :/
  • DiY beendet.
  • Let’s read it in English- as you like it!: Hierbei bin ich noch immer im Rennen, es macht sehr Spaß und ich habe mir schon mein Buch für April bestellt <3 Und zwar mein lang-ersehntes “The Treachery of Beautiful Things“!

SuB

Dieses Bild meines SuBs ist immer noch aktuell.

 

Das war’s dann auch schon!

LG, Jada ♥

“NICHTS was im Leben wichtig ist” von Janne Teller

Das Cover ist recht schlicht.

Titel: NICHTS was im Leben wichtig ist
 Autor: Janne Teller
 Genres: Lebenssinn-Bedeutung, YA, Eskalation
 Verlag: dtv, Reihe Hanser (Taschenbuch)
 Gliederung: 26 Kapitel, 140 Seiten
 Schreibzeit: Präteritum
 Protagonist: Agnes, 12/13
 Preis: 6,95€ (D)
 Kaufen?: Amazon 

Klappentext

Als der 14-jährige Pierre Anthon seine Klasse mit den Worten verlässt “Nichts bedeutet irgendetwas, deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun”, stehen seine Mitschüler unter Schock. Denn kann es wirklich sein, dass nichts eine Bedeutung hat? Nicht die erste Liebe? Nicht das Lernen in der Schule? Nicht das Elternhaus, die Geschwister, der Glaube an Gott oder das eigene Land? Gemeinsam wollen die Schüler dem aufsässigen Pierre Anthon das Gegenteil beweisen und sammeln auf einem Berg der Bedeutung alles, was ihnen lieb und teuer ist. Doch was harmlos beginnt, wird bald zu einem Experiment, in dem es kein Halt und keine Grenzen mehr gibt – als selbst Tiere geopfert werden, ein Finger und die Unschuld eines Mädchens…

Continue reading »

Mein SuB

Hallöchen ihr Lieben,

da ich heute nicht wirklich viel Stoff habe, über den ich schreiben könnte und zudem tierisch Lust auf Bildbearbeitung bei PicMonkey, hab ich gedacht, für meine “Jada Aktuell”-Seite mach ich ein paar Bilder für meinen SuB und ansonsten hab ich gar nichts zu besprechen heute :) Ich überlege, ob ich morgen mal mit einer Art allgemeinen Buchanalyse anfange, oder das Ganze als TAG verarbeite, aber ich schaue einfach mal. Ich muss auch das mit der Logosache endlich hinbekommen, bzw. mich aufraffen und das angehen ;)

Euch dann einen ganz schönen Karfreitag und erholt euch,

Jada ♥

“Das Haus am Abgrund” von Susanne Gerdom

Wären die Motten weg, na gut

Titel: Das Haus am Abgrund
 Autor: Susanne Gerdom
 Verlag: bloomoon
 Genre: Mystery-Thriller mit Lovestory (Y)
 Gliederung: 391 Seiten mit versch. Kapiteln
 Protagonist: Adrian, November
 Schreibzeit: Präteritum, Präsens
 Eignung: ab 14
 Preis: 14,99€ (D)
 Bewertung: ****
 Kaufen?: HIER (Amazon)

 

Klappentext

Wie ein dunkler Schatten steht das alte Haus auf der Klippe am Meer. Adrian, der an einer unheilbaren Krankheit leidet und der sich in einem kleinen Cottage in der Nachbarschaft erholen soll, lässt der Anblick nicht los. Etwas an dem Haus ist seltsam und beunruhigt ihn – und das hat nichts mit den Halluzinationen zu tun, die ihn aufgrund seiner Erkrankung heimsuchen. Und warum stößt er bei seinen Nachforschungen immer wieder auf die rätselhafte November? Das Schicksal des Mädchens scheint auf unheilvolle Weise mit dem Haus verbunden zu sein Halluzination und Wirklichkeit vermischen sich zunehmend, während Adrian nach und nach ein dunkles und unglaubliches Geheimnis aufdeckt… (amazon)

Continue reading »

Alles zusammen-Post: Laberei, Neuzugänge, DiY-Nachtrag & !!! Gewinnerin !!!

Hallöchen ihr Lieben!

Na, von wegen jetzt poste ich öfter, aber egal. Ich jedenfalls habe im Moment das dringende Bedürfnis, mir euch mitzuteilen (?!), denn es gibt viele (wen auch leicht unwichtige- ach nein!- sehr wichtige!) Neuigkeiten.

Zum einen habe ich bei der 5. Langen Lesenacht von Ankas Geblubbermitgelesen und möchte euch bei dieser Gelegenheit ein Wenig darüber berichten!

Die ganze “Vorgeschichte” konntet ihr ja schon im letzten Post lesen, also auch, warum ich meinen vorbereitenden Mittagsschlaf im begehbaren Kleiderschrank meiner Mutter halten musste xD
Jedenfalls bin ich nach dem Essen dann wie eine Wilde ins Zimmer gerannt, habe alles hergerichtet, Notizblock, Computer, alle Seiten offen, Kaugummis. Dann hatte ich jedoch im letzten Moment das grandiose Problem: Welches Buch lese ich? Aaahh! Habe mich dann dazu entschlossen, einfach mein damals aktuelles Buch “Das Haus am Abgrund” von Susanne Gerdom weiterzulesen, und falls ich fertigwerden sollte würde ich weiterschauen. Dann jedenfalls ging es um 9 los mit der ersten Frage und dann wurden immer stündlich Fragen gestellt. Ich habe noch die 2-Uhr-Frage beantwortet und habe mich dann gemütlich ins Bett begeben, da ich meine Familie nciht unbedingt wecken wollte. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich in 5 Stunden nur 136 Seiten gelesen! Das ist sowasvon abnormal wenig, aber ich wurde ständig von Twitter & Facebook etc. abgelenkt, was aber eher lustig als schlimm war :)
Ich für meinen Teil habe megaviel Spaß gehabt, der Hashtag #Lesenacht kam in Twitter auf Platz 5 (juhu!) und das Kommunizieren während dem Lesen war total nett :) (Die Buchbloggergemeinde ist ja eh sehr nett. Musste ich hier mal gesagt haben.)
Ich werde das nächste mal 100% wieder dabei sein und kann es allen nur ans Herz legen! ♥

 

Und jetzt zu meinen Neuzugängen!

1. “Nichts was im Leben wichtig ist” von Janne Teller

Habe wohl einfach nach einem möglichst kurzen Buch gesucht (wollte eigl. bei 7-Days-7-Books mitmachen… tzzz), und da kam dieses Schätzchen in die nähere Auswahl (140 Seiten?). Da ich es sowieso schon länger mal im Blick hatte, weil mich der Titel und die Story einfach interessieren, hab ich es mir für tatsächlich angemessene 6,95€ gegönnt. In meinem Lieblingsbuchladen hab ich es auf den Tresen geklatscht und ein fast schon erschrockenes “Oh” entgegen bekommen, gefolgt von “okay.. wie alt bist du jetzt? Weißt du auch worum es geht? … Na, lies es einfach und sag mir dann wie du’s findest”. Das lässt doch die Spannung gleich mal steigen!

 

2. “Der Babysitter Profi” von Marie-Aude Murail

Das Cover hat mich schon eine lange Zeit lang angelächelt, ist doch mal megasympathisch und das Kind guckt so niedlich… Da hab ich es in der Hand gehabt und wurde mir sehr empfohlen, ‘was ich denn schon von Marie-Aude Murail gelesen hätte… Was? Nichts? Das müsse ich aber, sei ganz super!… ich solle am besten mit Simpel anfangen… oder mit Über kurz oder Lang… ach, die seien alle super!’. Da musste ich doch zugreifen! Außerdem brauche ich mal wieder ein Wenig Abwechslung, etwas Lockeres passt gut rein.

 

 

So, jetzt kommen noch meine “Draw it Yourself!”-Nachträge:

Weiß nicht mehr zu was das war!

Isola, Elfe als sie mit den Nerven zu Ende ist.

 

Anna im blutroten Kleid, ihr Haus mit Haaren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und nun zum Spannendsten dieses Posts: Die Auslosung der Siegerin von “Draw it Yourself!”

Ja, in den letzten Tagen habe ich mich intensiv mit der  Fertigstellung des Projekts “Draw it Yourself!” beschäftigt. Der Endtermin ist ja schon lange vorbei und das Ganze hat an Chaos sehr zugenommen^^ Manche haben ja irgendwie garnicht gemalt… Aber sie wurden trotzdem in meine spektakuläre Lostrommel genommen. Schön, dass dann aber trotzdem eine von mir gezogen wurde, die fleißig mitgemalt hat:

Ganz herzliche Glückwünsche an Elle von *thebookmonster!

Ich weiß, du meinst es wäre von wegen Österreich zu kompliziert, aber ich meine das geht und dein Siegerpäckchen ist schon gepackt *freu*. Werde es abschicken, sobald ich deine oder die Adresse deines Postamtes habe ♥ Herzlichen Glückwunsch noch mal :)

 

Damit verabschiede ich mich mit einem Buchgutschein im Gepäck zum Einkaufen! 

Jada ♥

 

 

10min-Post

Hallöchen und einen wunderschönen guten Abend, meine Lieben!

Ich wollte euch nur noch einen schnellen Laberpost senden, denn heute war ein sehr bookisher Tag. Und zwar mache ich das in Stichworten, da ich gleich unmittelbar noch was Großes vorhabe… aber dazu dann!

  • Heute morgen bin ich aufgewacht und habe gemerkt: Ab jetzt beginnt eine produktivere Zeit. Leseflaute beendet, Bloggerpause beendet, Rumhacken beendet: Und so war’s dann auch. Wunderbar! Also wurde der Tag mit einem Lächeln gestartet.
  • Langer und ausgiebiger Lauf zum Buchladen und dann zum Schreibwarenladen… Gewinne für DiY kaufen! Freut euch, das kommt morgen oder übermorgen :)
  • Diese gewinne habe ich dann eingepackt.
  • Danach war ich sooo totmüde, denn ich bin gestern nacht viel zu spät ins Bett gegangen. Und da heute ja noch was ansteht… habe ich von 5:115 bis 7:30 geschlafen. Dabei gab es auch kleinere Komplikationen: Erst wollte ich in meinem Zimmer mein Nickerchen halten, aber nebenan war Krach und die Wände sind so hellhörig. Also Umzug in ein anderes Schlafzimmer. Da war es jedoch zu hell, die Rollos ginge nicht ganz runter. Das Desaster endete dann damit, dass ich auf einem bloßen Bettlaken in dem begehbaren Kleiderschrank meiner Mutter gepennt habe xD
  • Schnelles und aufgeregtes Essen, aber lecker :)
  • Hastiges Aufräumen und Vorbereiten für die 5. Lange Lesenacht bei Ankas Geblubber!!

Und damit starte ich jetzt!

Schönen Abend euch, und denen die mitlesen: VIEL SPAß!!

Jada <3

 

Ein krankes Selbstexperiment und eine tolle Aktion!

Hallöchen nach gefühlten 2 Jahren!!

Ich habe ja mal echt einen Grund mich megamies zu fühlen… und tu’s auch. Also: Sorry dass ich mich so lange nicht gemeldet habe! Und als Ausrede natürlich zum Einen das Übliche: Schulstress, Lernen, Sport, Termine… Aber jetzt ist gut damit und ich will wieder ganz für euch da sein. Die andere (gewichtigere) Ausrede sieht da schon etwas ungewöhnlicher und skurriler und vor allem schrecklich aus:

Ich mache ein Selbstexperiment.

Wie lange hält es ein Bücherverrückter ohne Bücher aus?

Ursprünglich war das garnicht geplant. Ich hatte nur viel zu wenig gelesen, und ich habe das vermisst und war böse darauf. Trotzdem hat sich an der knappen Zeit nicht geändert und dann ist mir eingefallen, dass ich das jetzt einfach zu einem verrückten Selbstexperiment mache. Und zwar versuche ich, einen Monat lang kein einziges Buch zu lesen. Irgendwie krank, wenn man bemerkt, dass ich letzten Monat noch mindestens 7 schaffen wollte. Und die schlechte Quote wirkt sich ja auch auf das ganze Jahr aus. Trotzdem wollte ich einfach mal probieren, wie das ist. Also bin ich gerade dabei.

Wie es mir so dabei ergeht? Also, ehrlich gesagt fühle ich mich total mies. Ich vermisse das Lesen total und musste auch schon ein paarmal zu meiner (immernoch!) aktuellen Lektüre “Das Haus am Abgrund” greifen. Jedoch will ich diese nicht fertiggelesen haben. Es ist zwar interessant, das Lesen so radikal dem Alltag zu entbinden, aber überhaupt keine schöne Erfahrung.
Aber das Ganze hat auch eine gute Seite: Wie gesagt meckere ich ja in letzter Zeit immer über mein Leseverhalten, ich lese einfach zu wenig. Und jetzt NICHTS. Aber in der jetzigen Zeit merke ich auch, wie sehr ich ein gutes buch in der Hand vermisse, und freue mich abartig wieder darauf, stundenlang zu Schmökern.
Ich kann mir jetzt übrigens auch nicht vorstellen, dass ich das Spektakel den ganzen März lang durchhalte.

Aber jedenfalls hier wird eine Ausnahme gemacht:

5. Lange Lesenacht by Ankas Geblubber! (HIER)

Unter dem Motto “Gemeinsam lesen und blubbern bis die Augen zufallen” treffen wir uns am kommenden Samstag, den 23.03.2013, wie gewohnt ab 21:00 Uhr bei Facebook, Twitter (Hashtag #Lesenacht) und/oder in den Kommentaren unter diesem “Lesenacht-Beitrag” hier auf meinem Blog und machen die Samstagnacht zur Langen Lesenacht. Mitbringen solltet ihr lediglich ein gutes Buch und Lust aufs Lesen. Ab 20:30 Uhr wird “vorgeglüht” und um 21:00 Uhr fällt der Startschuss.

by “Ankas Geblubber

Es ist noch nicht 100% sicher ob ich mitmachen kann… aber es ist schon mal wahrscheinlich! Und ich freue mich abartig! Das “Bücherfasten” hat mit wieder richtig Laune zum Lesen eingeflüstert, und ich bin mir sicher das wird ein gelungenes, geselliges Spektakel ♥ Jetzt nur noch hoffen, dass ich auch Zeit habe! Lesen werde ich, wenn das der Fall ist, einfach entweder “Das Haus am Abgrund” fertig oder lieber ein neues Buch. Vielleicht Kyria&Reb oder so. Macht doch mit :)

 

DiY!

Sorry, das zieht sich, aber bald kommt der Post mit der Zusammenfassung, der Auslosung und und und :)

 

Huhu, dann erstmal bis morgen oder übermorgen :)

LG, Jada ♥